Moritz Pieper

Moritz Pieper Balkan
Moritz Pieper

Dr. Moritz Pieper, 1987 geboren, ist Dozent für Internationale Politik an der University of Salford in Manchester. Zuvor hat er in den Niederlanden, Frankreich, England, Russland, Belgien und China gelebt und studiert. Während seiner Promotionszeit war er außerdem Gastwissenschaftler an der China Foreign Affairs University (CFAU) in Peking, im Brüsseler Büro der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), sowie an der School of Oriental and African Studies (SOAS) in London.

 

Neben diversen wissenschaftlichen Veröffentlichungen ist von ihm zuletzt der Reisebericht „Vom Gelben Meer bis zum Atlantik“ über seine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn durch China, die Mongolei und Russland im Manuela-Kinzel-Verlag erschienen.

In seinem im Reisebuch-Verlag erschienenen Reisebericht „Die Tür zum Balkan“ zeichnet Dr. Pieper seine Reise durch die Länder des Westbalkan nach – von Serbien im Norden bis nach Griechenland im Süden. Die Reise, die ihn im Sommer 2015 zusammen mit zwei Freunden durch 8 Länder führte, versetzt den Leser in eine Randregion Europas, 100 Jahre nach Robert Musils „Kakanien“, 20 Jahre nach den Balkankriegen der 90er, und kurz bevor sie als „Westbalkanroute“ im Zuge der Flüchtlingskrise ins Schlaglicht der medialen Öffentlichkeit zurückkehrte.

Als Politikwissenschaftler und begeisterter Reisender verzahnt er in seinen Erzählungen die Beleuchtung politischer Zusammenhänge mit der Wiedergabe von Begegnungen und Gesprächen vor Ort und will zugleich Wissensdurst stillen und Fernweh wecken.

Im April 2017 erscheint sein Buch über russische, türkische und chinesische Iranpolitik im Routledge-Verlag.   

Aktuelles

Kontakt