Reimer Boy Eilers

Reimer Boy Eilers Reisebuch Verlag
Reimer Boy vor seiner geliebten Heimatinsel Helgoland

Reimer Boy Eilers verlebte seine Kindheit in den fünfziger und sechziger Jahren auf Helgoland mit einem Onkel als Haifischer und einem Großvater als Leuchtturmwärter. Er studierte Wirtschaftswissenschaften und arbeitete an der Universität, bevor der sich der Literatur zuwandte. In den neunziger Jahren war er Mitglied von „PENG.autorengruppe“ für literarische Aktionen und Performances (Probsthayn, Eilers, Nowack, Gerlach). Etliche Ausstellungen unter dem Titel „Passworte“ – Objekte und Beschriftungen. Eilers ist Landesvorsitzender des VS – Verband deutscher Schriftsteller in Hamburg und Mitglied im Syndikat, der Vereinigung deutschsprachiger Kriminalschriftsteller.

Seine Schwerpunkte sind Reiseliteratur (Bosnien, Patagonien und Feuerland, Sansibar und das ostafrikanische Festland, Segeln und Inseln), Lyrik (besonders in Verbindung mit beschrifteten Objekten) und der Roman. Reportagen und Essays in verschiedenen Zeitschriften und zahlreichen Anthologien. „Reimer Eilers erzählt, aus einem reichhaltigen Erlebnisfundus schöpfend, in seinen ‚Travelogues’ von Sansibar, von Martinique und anderen Sehnsuchtsorten. ... Seine kenntnisreiche, sehr persönliche Hommage an das Meer dürfte auch Landratten gefallen.“ (Financial Times Deutschland)
Unter anderem Shortlist für das beste literarische Debüt auf der Buchmesse 1984 in Frankfurt am Main.
Förderpreis Literatur 1985 der Stadt Hamburg.
Reisestipendium des Auswärtigen Amtes für eine Recherchereise 2004 nach Patagonien (Argentinien und Chile).

Seit 2012 ist Reimer Boy Eilers Autor des Verlags Expeditionen, der seine neuesten Werke ebenso wie die Backlist als E-Books veröffentlicht. Zuletzt sind erschienen: „Ein wunderbarer Copyshop“ (Roman) und „Lenz Hochsicherheit“ (Erzählung). Im Print (P-Book) veröffentlichte er den Text-Bildband: „Das neue Tor zur Welt. Vierzig Jahre Container im Hamburger Hafen“ (Mareverlag 2009).
2015 erschien der Reiseroman Die schlimmste Küste der Welt. Von Chiloé zur Magellanstraße im Verlag Reisebuch.de (Eutin). Außerdem „Ebenholz und schwarze Tränen. Ein Hafen-Krimi“ im Kadera Verlag, Norderstedt.
Im Sommer 2015: „Goethe, Glück und Helgoland. Erzählungen“, ebenfalls im KaderaVerlag.
Im Frühjahr 2016 erschien eine bearbeitete Neuauflage des Romans „All die verwirrten Männer“ bei Telegonos Publishing.

Aktuelles